WordPress Premium Themes

Marcus EvansWerbung

Ich nutze seid einer Weile nur noch Premium Themes bei neuen WordPress-Projekten, da sie viele Vorteile mit sich bringen, die mir das Geld am Ende wert sind.

Warum ich Premium-Themes* bevorzuge, welche Vorteile diese mit sich bringen und welche Premium Theme Anbieter ich euch empfehlen kann, darum geht es im folgenden Artikel.

Was sind Premium Themes?

Unter Premium-Themes versteht man WordPress Themes, die über zusätzliche Funktionen, hochwertige Layouts (z.B. inkl. Farb-Varianten), sauberen Code usw. verfügen.

Kostenlose Themes gibt es zwar auch einige schöne, aber diese werden oft nicht dauerhaft gepflegt, sind auf tausenden anderen Blogs im Einsatz und verfügen normalerweise über keine besonderen Features. Zudem gibt es Risiken, die technisch nicht so versierten Blogger viel Ärger einhandeln können.

Premium-Themes kosten zwar etwas Geld, aber mittlerweile weiß ich die Vorteile zu schätzen und wenn man bedenkt, welche wichtige Rolle das eigene Blog-Layout beim Erfolg spielt, dann sollte man hier nicht an der falschen Stelle sparen.

Vorteile von Premium Themes

Premium Themes bieten eine Menge Vorteile gegenüber kostenlosen Themes:

  • Hochwertige und moderne Layouts sind das Merkmal der meisten Premium-Themes. Valider Code sorgt dafür, dass auch die brandneuen WordPress-Features in allen Browsern wie gewünscht funktionieren.
  • Viele Theme-Anbieter bieten für ihre Themes regelmäßige Updates an, so dass man immer kostenlos die neuesten Features nutzen kann.
  • Premium-Themes enthalten in der Regel viele zusätzliche Funktionen. Das sind zum Teil voreingebaute und angepasste Plugins, aber auch eine Menge Anpassungsmöglichkeiten, die normale Themes nicht haben.
  • Die vielen Personalisierungsmöglichkeiten sparen Zeit und Geld, um individuelle Anpassung mühsam selber umzusetzen oder von jemandem machen zu lassen.
  • Premium-Themes sind einzigartig, da sie nicht von so vielen anderen Bloggern verwendet werden. Die vielen zusätzlichen Einstellmöglichkeiten sorgen zudem dafür, dass man seinen Blog wirklich nach dem eigenen Geschmack gestalten kann und bei den Lesern in Erinnerung bleibt.
  • Bei Problemen oder Fragen bekommt man Support vom Theme-Entwickler.
  • Die Sicherheit ist höher, da in kostenlosen Themes immer wieder Sicherheitslücken oder sogar Schadcode enthalten ist.
  • Bei vielen Premium-Themes sind bereits Maßnahmen zur Suchmaschinen-Optimierung integriert. Zudem sind keine nervigen Werbe-Backlinks wie in vielen kostenlosen Themes enthalten.
  • Premium Themes müssen nicht teuer sein. Teilweise geht es schon bei 20 Dollar (rund 14 Euro) los. Und immer wieder gibt es günstige Schnäppchen-Angebote.

Premium Themes Empfehlungen

Ich konnte in der Vergangenheit bereits Erfahrungen mit vielen Theme-Anbietern machen. Und in Zukunft werde ich noch weitere testen.

Zu meinen bereits getesteten Themen-Entwicklern gehören die folgenden, die ich einzeln auch noch mal auf einer Seite vorstelle und analysiere:

  • ThemeShift ThemesThemeShift
    Deutschsprachige Premium-Themes sind selten. Und dann noch in dieser Qualität.

  • Mojo ThemesMojo Themes
    Eine große Auswahl an günstigen Premium-Themes mit vielen Features kennzeichnet Mojo Themes*.

  • RichWP ThemesRichWP Themes
    RichWP-Themes stammen nicht nur von einem deutschen Entwickler, sondern zeichnen sich durch hohe Qualität und Flexibilität aus.

  • WooThemesWooThemes
    Eine große Auswahl an stylischen Themes gibt es bei WooThemes. Zudem sind diese günstig und unbegrenzt einsetzbar.