wpSEO 3 – Neuerungen und Einstellungen

Marcus EvansWerbung

wpSEO 3 - Neuerungen und EinstellungenAktuell hat Google mal wieder ein Algorithmus-Update veröffentlicht, welches diesmal der Überoptimierung einen Riegel vorschieben soll.

Allerdings sollte man auf eine Suchmaschinenoptimierung des eigenen Blogs nicht verzichten.

Eines der besten SEO-Plugins ist wpSEO*. Ich habe des Plugin seit langer Zeit im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.

Heute möchte ich die aktuelle Version 3 vorstellen, inkl. Download meiner wpSEO-Einstellungsdatei.

wpSEO 3 – Was ist neu?

Sergej Müller, der Entwickler von wpSEO hat sich mit der neuen Version einiges an Zeit genommen.

Das Plugin wurde gründlich überarbeitet und es gab eine Reihe von Veränderungen.

Plugin-Einstellungen
Die Admin-Seite des Plugins wurde überarbeitet.

So wurden die Einstellungen der benutzerdefinierten Felder nun zusammen gefasst, so dass man einen besseren Überblick über die aktivierten und deaktivierten Felder hat.

Zudem kann man nun einstellen, ob die Inhalte der benutzerdefinierten Felder in der Artikel-Übersicht in extra Spalten angezeigt werden sollen.

Seitentitel
wpSEO 3 - Neuerungen und EinstellungenDie Einstellungen für den Seitentitel sind nun per Drag and Drop gelöst.

Man kann also nun für jeden Seitentyp (Startseite, Artikel, Seite, Kategorie, Suche etc.) die verfügbaren Inhalte per Maus zusammenstellen.

Dabei zieht man den gewünschten Platzhalter an die gewünschten Stelle im Seitentitel.

Das ist natürlich gerade für Anfänger sehr gut gelöst.

Andere Funktionen wurden entfernt, da WordPress das nun auch von Haus aus kann oder es nicht mehr benötigt wird.

Hinzugekommen ist die Möglichkeit, mit Hilfe von Google Suggest eine Vervollständigung der Eingaben zu nutzen.

Beschreibung
Hier geht es um die Meta-Description.

Diese kann man automatisch generieren lassen oder manuell eingeben. So weit ist das wie vorher.

Nett ist die neue Möglichkeit eine Zeichenbeschränkung (140 Zeichen) zu aktivieren. Vorher gab es nur eine Wortzahl-Beschränkung.

Zudem kann man nun nur noch eine manuelle Description für die Startseite eingeben und diese nicht noch auf anderen Seiten nutzen.

Keywords
Nicht mehr enthalten sind Einstellungen für die Meta-Keywords.

Ich kann nachvollziehen, dass der Keyword-Meta-Tag aus SEO-Sicht keinen wirklich Wert mehr hat. Trotzdem nutze ich diesen noch und hätte mich gefreut, wenn die Einstellungsmöglichkeiten drin geblieben wären.

Manuelle Keywords kann man aber natürlich noch immer nutzen.

Auch hier gibt es eine dynamische Anzeige, wie viele Zeichen man schon eingegeben hat und wann die empfohlene Grenze überschritten wurde.

sonstiges
Einige andere Einstellungen wurden neu zusammen gefasst und sind nun etwas übersichtlicher dargestellt, als das vorher der Fall war.

Positiv fallen die Optimierungen im Performance-Bereich auf. wpSEO war auch vorher keine Performance-Bremse, aber Optimierungen sind da immer willkommen.

Auch der SEO-Monitor wurde überarbeitet und erweitert. Google PageRank, Google Page Speed Score, Alexa Rank, SISTRIX, XOVI, Seitwert, Feedburner und Twitter Follower können angezeigt werden (auch im Theme).

Mit der neuen Version wird zudem die Multisite-Funktion von WordPress unterstützt und es werden auch Custom Post Type und Custom Taxonomies unterstützt.

Eine sehr schöne Sache ist die SEO-Optimierung mehrteiliger Artikel. Mit dem Tag <!–nextpage–> kann man in WordPress einen Artikel in mehrere Teile aufteilen. Bisher hatten diese Teile alle die selben Meta-Angaben, was aus SEO-Sicht nicht gut ist.

Nun kann man so etwas wie das Folgende eingeben:
<!–nextpage–>
<!–nextpagetitle: Titel 2 –>
<!–nextpagedesc: Beschreibung 2 –>
<!–nextpagekeys: Keywords 2 –>

So kann man jedem Teil eines Artikels eigene Meta-Angaben zuweisen. Sehr schöne Sache.

Interessant ist auch die URL-Weiterleitungsfunktion. Damit kann man ein automatisches Redirect umsetzen. So könnte man automatisch auf eine Affiliate-URL weiterleiten und so eine Link-Maskierung umsetzen.

Natürlich gibt es noch eine Menge weiterer kleiner und größerer Verbesserungen.

Mit der kürzlich erschienen Version 3.0.1 wurden zudem noch viele Details poliert und Probleme behoben.

Wer Hilfe zu den Einstellungen benötigt, findet diese ausführlich im wpSEO Hilfecenter.

wpSEO 3 – Einstellungen

Vor einer ganzen Weile habe ich meine wpSEO-Einstellungen hier im Blog schon mal zum Download zur Verfügung gestellt.

In der neuen Version von wpSEO funktionieren diese Einstellungen allerdings nicht mehr. Deshalb werde ich heute meine Einstellung für die Version 3 des SEO-Plugins für euch bereitstellen.

Ich habe gegenüber den Standard-Einstellungen ein paar Änderungen vorgenommen. Ändern müsste ihr noch den Inhalt des “Textfeld als Platzhalter für die Startseite” und die “Optionale Metabeschreibung der Startseite”.

Ansonsten wird alles automatisch generiert bzw. der Titel, die Description und die Keywords werden manuell eingegeben. Das bevorzuge ich vor der automatischen Generierung.

Hier die Einstellungsdatei für WordPress 3.0.1 (Rechtsklick und “Speichern unter”).

Ganz unten auf der Einstellungsseite von wpSEO gibt es den Button “Import aus XML”. Dort wählt man diese Datei von der Festplatte aus und klickt auf den Button.

Gefallen euch die Einstellungen nicht, dann könnt ihr die Standard-Werte mit einem Klick auf “Zurücksetzen” wieder herstellen.

Fazit

wpSEO* hat einige neue Features bekommen, wurde insgesamt aber auch etwas übersichtlicher. Es war das Ziel des Autors gerade Einsteiger nicht zu überfordern.

Und da die Grundeinstellungen schon recht gut sind, ist das sicher auch gelungen.

Für einen Blog kostet wpSEO einmalig 19,99 Euro. Das Geld ist das Plugin meiner Meinung nach auf jeden Fall wert.

Einen Teil meines Blog-Erfolgs rechne ich diesem Plugin zu.


Kommentare

  1. 1

    Brita D

    … da war ich nun mal neugierig auf die Einstellungsdatei, leider kann mein WP damit nichts anfangen. Habe die Datei mal geöffnet, da stehen ganz andere Daten drin, als in meiner. Z.B. steht bei mir, mit Standardeinstellungen: 1. So was gibt es in Deiner Datei gar nicht. Wo könnte mein Fehler liegen?
    LG Brita

  2. 2

    Peer

    Noch keine Funktionen für Rich Snippets? Die Meta-Keywords sind meiner Meinung nach für bing noch interessant :-(

  3. 3

    Björn

    Danke für die ausführliche Vorstellung des Plugs. Einige Features gefallen mir aber gar nicht. Und dass das Meta Keyword rausgenommen wurde, ist mir völlig unverständlich. Wem schadet es, wenn es dringelassen worden wäre?

  4. 5

    Peer Wandiger

    @ Björn
    Die Meta-Keywords werden ja weiter ausgegeben und man kann diese weiterhin manuell eingeben. Allerdings wurden die diversen Einstellungsmöglichkeiten für die Keywords rausgenommen.

  5. 6

    Skatfreund

    Die Neuerungen hören sich nicht schlecht an – Bis auf die Meta Keywords, da kann man sich streiten.
    Ich fahre mit HeadSpace2 jedoch gut und finde es als kostenfreie Alternative top.

  6. 7

    Jasmina

    Hallo Peer,

    ich nutze seit einiger Zeit auch wpSEO und habe direkt die Deluxe-Variante gewählt. Inzwischen kann ich sagen, dass ich selten mit einem SEO-Plugin so zufrieden war. Die vielfachen Einstellungsmöglichkeiten bieten für jedes Projekt genügend Spielraum und sind ebenso einfach anzuwenden.

    VG
    Jasmina

  7. 10

    Sanja

    sehr lustig, statt auf der Seite auf der WpSeo angeboten wird, lande ich beim Klick auf den * Link oben auf irgendwelche dämlichen Browser-Game Seiten …
    selten so gelacht :-(
    (ich hab es sicherheitshalber mit FF und IE ausprobiert, auf beiden Browsern der selbe Schrott).

  8. 12

    Benjamin

    Erst einmal finde ich es super das Sergej so schnell auf das Penguin Update reagiert und die neuen Fuktionen in sei Plugin eingebaut hat. Dafür schonmal ein großes Kompliment.
    Das update ist wie immer fabelhaft und im allgemeinen ist wpSEO das meiner meinung nach beste SEO-Plugin das es für WordPress gibt.
    Als kostenfreie Alternative bietet sich zwar auch das SEO Plugin von Yoast an, aber wer wirklich Wert auf hohe Qualität legt und dabei auch gerne mal ein paar Euros investiert für den in wpSEO definitiv DAS Must have.

    Sergej mach in jedem fall weiter so. Daumen hoch!

    Beste Grüße
    Benny

  9. 13

    Florian

    Danke für die Einstellungen!

    Wo kann ich denn jetzt für jeden Artikel einen individuellen Titel angeben? Das ging vorher. Jetzt wird automatisch die Artikel Überschrift bzw. Permalink verwendet!?

  10. 16

    Andy

    Ein sehr tolles Plugin. Dazu ist es im Gegensatz zu vielen anderen guten WordPress Plugins auch noch in Deutsch. Insgesamt macht der Ersteller dieses Plugins eine sehr sehr gute Arbeit. Weiter so und danke für den informativen Artikel.

  11. 18

    Daniel

    Hi Peer,

    ich nutze wpSEO für einige Blogs und bin damit mehr als zufrieden, aber ich wollte fragen ob es vielleicht eine neue XML Datei von Dir gibt? Oder ist die letzte aus 2012 noch aktuell?

Trackbacks/ Pingbacks