Die besten Statistik-Plugins für WordPress

Werbung

Ein Grund, warum viele Blogs (und auch Selbständige, Unternehmen etc.) scheitern ist, dass sie sich nicht mit den eigenen Kennzahlen und Statistiken beschäftigt haben.

Im Falle von Blogs sollte man also wissen, wer auf dem eigenen Blog unterwegs ist, was besonders beliebt ist und was nicht, etc. Nur wer solche Dinge weiß, kann gegensteuern und passende Maßnahmen ergreifen.

Wer im Blindflug blogt und sich nur auf sein vages Gefühl verlässt, wird seinen Blogs in den seltensten Fällen positiv über einen längeren Zeitraum entwickeln.

In diesem Artikel möchte ich die besten Statistik-Plugins für WordPress vorstellen.

Statistik-Plugins für WordPress

Ihr mögt mir verzeihen, dass ich hier nur WordPress-Plugins vorstelle, aber da kenne ich mich halt aus.

Zudem stelle ich die meiner Meinung nach besten hier vor. Wenn ihr Plugins nutzt, die ihr für sehr gut haltet, dann freue ich mich über einen Hinweis in den Kommentaren.

Dieser Artikel soll auch nur der erste Teil sein. In einem Folgeartikel werde ich dann etwas genauer auf wichtige Kennzahlen eingehen, die ihr als Blogger im Auge behalten solltet.

Alle folgenden Dienste haben eines gemeinsam. Man kann sich die statistische Auswertung direkt im WordPress-Admin anschauen und muss nicht auf eine separate Website wechseln.

Google Analyticator

Statistik Plugin Google AnalyticsEiner der bekanntesten kostenlosen Statistik-Dienste ist sicherlich Google Analytics. Wer scheine Scheu davor ablegt, Google mit seinen Statistik-Daten zu versorgen, der bekommt einen wirklich umfangreichen Statistik-Service.

Durch die große Verbreitung von Google Analytics ist auch eine gute Vergleichbarkeit mit anderen Blogs und Websites gewährleistet.

Das Plugin “Google Analyticator” bindet nicht nur automatisch den Google Analytics Code in jede Seite eures Blogs ein, sondern es bietet auch diverse Ausgabe-Möglichkeiten für die Statistiken.

Das ist nett und man hat einen schnellen Überblick. Allerdings sieht man hier auch die Grenzen solcher Plugins. Google Analytics bietet eine Vielzahl an Auswertungsmöglichkeiten an und solche Plugins können eben wirklich nur das wichtigste auflisten.

Für den täglichen schnellen Einblick reicht das aber erstmal völlig.

Analytics360

Analytics 360 Statistik PluginMailChimp, ein amerikanischer Newsletter-Anbieter, hat vor kurzem ein Plugin herausgebracht, welches auch sehr gut aussieht.

Auch das Statistik-Plugin Analytics360 greift auf die Google Analytics Daten zu und stellt die wichtigsten davon im WordPress-Admin auf einer eigenen Seite dar. das Plugin ist auch sehr nützlich, selbst wenn man nicht MailChimp einsetzt.

Es werden z.B. rote Punkte in der Statistik angezeigt, wenn an diesem Tag ein Blogpost / Newsletter versandt wurde. Leider erkennt das Plugin noch nicht, wenn mehrere Post veröffentlicht wurden. Aber der Ansatz ist sehr gut, die Analytics-Daten mit anderen Daten, wie z.B. den veröffentlichten Posts, zu verknüpfen.

Ich hatte ein Problem bei der Aktivierung des Plugins. Der Bildschirm der Statistik-Seite bliebt weiss.

Nach ein wenig Testen fand ich heraus, dass es sich nicht mit den Plugins “Update-Monitor” und “Sociable Zyblog Edition”. Beide habe ich deaktiviert und schon geht das Plugin.

WordPress Stats

WordPress Statistik PluginSchon seit langem setze ich neben Google Analytics die WordPress-eigene Statistik ein. Dazu muss man einfach das WordPress.com Stats-Plugin installieren und schon zählt WordPress.com die Besucher.

Nachdem das Plugin zwischenzeitlich mal unnatürlich hohe Zugriffszahlen angezeigt hat, ist es nun wieder auf einem normalen Niveau und passt.

Schön ist hier, dass man die einzelnen Artikel detailliert auswerten kann und sich das Plugin auch im Dashboard einnistet. So sieht man gleich beim Start des Admin die wichtigsten Zahlen.

Für WordPress-Blogger ist diese Stats-Erfassung auf jeden Fall zu empfehlen, besonders wenn man Google aus dem Weg gehen will.

StatPress

StatPress Statistik PluginIm Gegensatz zu Analytics und den WordPress-Stats speichert StatPress die Besucherdaten in einer eigenen Tabelle in deiner WordPress-Datenbank.

Hier ist man also nicht von einem externen Dienstleister abhängig und gibt seine Daten auch nicht raus.

Der Nachteil ist, dass die Datenbanklast durch die Speicherung der Traffic-Daten doch recht hoch werden kann und auch die Datenbank schnell wächst. Das war einer der wichtigsten Gründe, warum ich irgendwann davon abgekommen bin, eine statistische Erfassung selber durchzuführen.

Trotzdem ist StatPress gut zu gebrauchen und bietet eine ausreichende statistische Auswertung im Admin. Wer also unabhängig sein will, dem sei dieses Plugin an Herz gelegt.

WP Piwik

Piwik WordPress Statistik PluginDeutlich mehr Power besitzt Piwik, welches recht neu ist.

Piwik ist ein Open Source Statistik-Tool, welches man auch in WordPress einbinden kann.

Mit dem WordPress Plugin “WP Piwik” werden die erfassten Statistiken (welche auch in der eigenen Datenbank liegen) im Admin angezeigt

Zudem baut dieses Plugin gleich den notwendig JavaScript-Code in jedem Blog-Post ein und das macht die Verwendung von Piwik natürlich einfacher.


Wassup

Wassup - Live StatistikEinen etwas anderen Ansatz verfolgt das Plugin Wassup. Damit ist es möglich, seinen Besuchern live “auf die Finger zu schauen”.

Es ist also nicht für eine nachträgliche Auswertung gedacht, sondern dafür, aktuell zu schauen, was die Besucher so machen.

Das ist eine interessante Alternative zu der normalen Statistik-Auswertung. So kann man wirklich sehen, wie sich einzelne User verhalten und nicht wie es die Masse in der Summe macht.

Als Ergänzung zu “normalen” Statistik-Plugins zu empfehlen.


Fazit

Das waren also meine Favoriten, wenn es um WordPress Statistik-Plugins geht. Ich sehe es als riesen Vorteil, dass ich alle diese Statistik-Tools direkt im Admin anschauen kann. Aber natürlich machte es keinen Sinn so viele einzusetzen. 2 Tools sind aber nicht schlecht, da man so auch immer einen Vergleichswert hat.

Für eine genauere Analyse der Daten gehe ich dann aber natürlich hin und wieder z.B. direkt zu Google Analytics. Aber das ist auch Okay so. Schließlich will man im Admin ja wirklich erstmal nur einen groben Überblick über die wichtigsten Daten.

Im zweiten Artikel zur Statistik will ich auf die wichtigsten Kennzahlen für Blogs eingehen und zeige euch, wie man mit möglichst wenig Zeitaufwand, das maximale aus der Statistik rausholen kann.


Kommentare

  1. 64

    meint

    Wusste gar nicht das Mailchimp eine solche Software betreit. Wir benutzen MailChimp bisher nur für unsere Newsletter und deren Analyse. Hat jemand schon Erfahrungen mit der Bloganalyse über dieses Tool?

  2. 66

    OlliW meint

    Schöner Artikel!

    Kann mich noch nicht richtig zwischen Google Analytics und WordPress Stats entscheiden. Grund: wenn ich das richtig verstehe ist muss man sich auch bei der jeweiligen Seite registrieren (was ja klar und OK ist). Bei WordPress Stats scheint es nun aber so zu sein dass man bei WordPress.com einen Blog eröffet, und den eigenen Blog damit verknüpfen muss, mit dem Ergebnis das JEDER die Statistikdaten des eigenen Blogs über den WordPress.com Blog einsehen kann? Ist das richtig? Und wie ist das bei Google Analytics, sind da die Daten zwar Google bekannt, aber ansonsten für niemanden Anderes einzusehen?

    Thx, Olli

  3. 67

    meint

    Hab alle Plugins probiert und alles in allem gefällt mir die Analytics Modifikation am besten.Parkatischerweise gibt es da ja dann auch gleich einen Link zu Analytics zur weiteren Auswertung.

  4. 68

    meint

    Schöne Liste, ich überlege grad ob ich meine Seite auf einen WordPress Blog umlege und prüfe deswegen grad die verschiedenen WordPress Tools und Blogs durch. Wir nutzen derzeit Piwik aber Analytics360 sieht auch ganz gut aus.

  5. 69

    meint

    Ich habe bei WordPress Stats leider auch das Problem, das ganz andere Zahlen angezeigt werden als bei Google Analytics. Nutze WordPress Stats aber trotzdem weiter um mir kurzfristig wenigstens Tendenzen bei den Besucherzahlen anzuschauen.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  6. 70

    meint

    Hallo,
    vielen Dank für den Artikel. Momentan benutze ich stats von wordpress.com. Jedoch werden da nur die pageviews angezeigt. Bei google analytics habe ich das Problem das dieses Plugin viel Speicher verwendet. Deswegen habe ich es wieder deaktiviert.
    Welches plugin bietet mehr Infos als das von wordpress.com und ist nicht so speicherintensiv?
    Danke für den Tipp?

  7. 71

    meint

    @ Mathias
    Ich bezweifle, dass Analytics ein Speicherproblem hat. Das ist ein externer Service, der zudem noch mit asynchronen Ladevorgang möglich ist, also den Seitenaufbau überhaupt nicht mehr bremst.

  8. 72

    meint

    Klasse Liste – vielen Dank. Mir persönlich gefällt der Analytics plugin eher mehr als die anderen oder ich bin süchtig nach Zahlen und Fakten :D Ich werde mal diesen Blog an paar Friends senden, sieht echt gut aus. Danke für die Mühe

  9. 73

    meint

    Mir gefällt persönlich WP Piwik sehr gut, auch wenn es in manchen Bereichen noch ausbaufähig ist. Werde mir aber auf jeden Fall mal Analytics360 ansehen in der Kommenden Zeit .. vielen Dank für die Zusammenstellung .. :)

    LG Katja

  10. 74

    meint

    Sehr interessanter Beitrag. Ich habe bisher ausschliesslich Statpress eingesetzt, werde die aufgezeigten Varianten jetzt aber mal testweise auf verschiedenen Blogs zum Einsatz bringen. Insbesondere den Ansatz von Wassup finde ich sehr interessant!

  11. 75

    meint

    Vielen Dank für den Tipp mit Google Analyticator. Bislang hab ich den Google Analytics Code überall mit Header & Footer mit eingebaut und war damit eigentlich ganz zufrieden, aber da muß ich nochmal ein bißchen was neues ausprobieren. Wenn ich ehrlich bin, dann bin ich selbst nicht auf die Idee gekommen, Web-fernen Kunden einen View innerhalb von WordPress auf die Besucherstatistiken zu gewähren. Das sollte ich auf jeden fall noch einmal überdenken. Danke für die Inspiration!

  12. 76

    meint

    Ich teste gerade StatPress, da ich WordPress.com Stats rauswerfen möchte. Nicht nur wegen dem Datenschutz, sondern auch wegen des JavaScrips auf einer fremden Domain.

  13. 77

    Condor meint

    Hallo Peer,
    danke für den informativen Artikel!

    Als Plugin zur Statistikerfassung für WordPress nutze ich seit zwei Tagen WP-Piwik in Verbindung mit einer lokalen Piwik-Installation.

    Aber ich hätte da mal eine Frage: Weiß jemand zufällig, ob Automattic die Webseitenbesuche weiter zählt, wenn ich das original Stats-Modul aus dem Jetpack-Plugin ausschalte? Seit ich WP-Piwik nutze, brauche ich ja die Anzeige von Jetpack->Stats nicht mehr – später möchte ich vielleicht aber doch noch mal darauf zugreifen und dann am liebsten nahtlose Daten sehen und die statistische Erfassung nicht neu beginnen.

    Danke und Gruß,

    Condor

  14. 78

    meint

    Danke für die nützlichen Tools. Piwik habe ich schon gekannt, der einzige Nachteil ist wohl die Dateigröße von Piwik.

  15. 79

    meint

    Hallo, vielen Dank erstmals für die gute Übersicht. Eine Frage: kann man mit Hilfe eines Plugins die aktuelle Besucheranzahl anzeigen, so dass die Besucher sehen wie viele gerade online sind? Danke!

  16. 80

    meint

    Eine wirklich gute Übersicht, ich selbst nutze auch WP Stats, mich würde mal interessieren wie verläßlich das stats von den zugriffszahlen her ist.

  17. 81

    meint

    Hallo,
    ich hab nun WP Stats installiert und bin zufrieden. Die Bewertung hat mich immer abgeschreckt aber ich werde es nun mal testen.
    Analytics benutze ich auf allen meinen Seiten und es ist aus meiner Sicht im Moment das beste Tool.
    Piwik habe uch ebenfalls in zwei Projekten laufen. Es funktioniert gut aber kommt noch nciht an googles Tolol heran.

    Gruß
    los3r

  18. 82

    meint

    Hi BlogProjekt.

    Die Liste mit den Statistik Programmen und Plugins ist schon sehr beindruckend. Guter Artikel.

    Was ich allerdings vermisse ist das Anzeigen der Statistik für Besucher.

    Also ich suche ein Plugin um diese Statistik auch öffentlich anzuzeigen.
    In einem Post oder auf einer Seite im Blog.
    Ist so etwas überhaupt möglich?
    Und wenn ja wie oder mit welchen Plugin oder Fremdanbieter?

    Danke und Grüße
    Markus

  19. 83

    meint

    Hallo,

    bei der suche nach geeigneten Statistiken für meinen neuen WP Blog hab ich deinen Artikel gefunden. Danke für die Auswahl und vorallem (für mich sehr hilfreich) deinem Fazit zu jedem Tool.

  20. 84

    meint

    Salü aus der Schweiz, ich setze Wassup zusammen mit Google Analytics ein. Da kann ich anhand der Zeit und Pfade reale Besucher indentifizieren und bei Google Analytics dann den Ort des DSL Anschluss heraussuchen, bzw. die Stadt. Somit kann ich interessante Rückschlüsse ziehen.

    Die Optimierung des Blog bezüglich Benutzbarkeit mache ich mit clickheat von: http://www.labsmedia.com/clickheat/index.html

    Ladezeiten sind kein Problem.

    Grüsse, Markus

  21. 85

    meint

    Danke für die Auflistung. Ich hatte bisher ShortStats und Count per Day installiert. Die geben mir aber beide unterschiedliche Werte raus, die wiederum nicht mit Google Analytics übereinstimmen.

  22. 86

    meint

    Gute Übersicht vielen Dank!

    Benutze bisher immer Slimstat, aber eher die alte Version als die neue. Aber nach Deinem Bericht wegen ich mal die WP “Hausmarke” testen. Vielen Dank!

  23. 87

    meint

    Danke für die Übersicht, ich hatte bisher nur rein auf Google Analytics gesetzt. Bin jetzt aber am durch testen deiner vorgestellten Plugins bzw. setze nun schon vermehrt WPStats ein.

  24. 88

    meint

    Der Vielfalt zur Auswertung der Besucherdaten sind wahrlich keine Grenzen gesetzt. Einzige Problem das ich – im Gegensatz zu Google Analytics sehe – ist das Zählen der Bots als Visitor. Die berüchksichtigt Google nicht, aber bei den WordPress eigenen Statistik-Tools waren die immer enthalten. Welche Erfahrungen habt ihr? Oder sind meine Tools veraltet, die ich nutze?

  25. 89

    meint

    Kurzer Nachtrag zu StatPress, der Code wird anscheinend seit über zwei Jahren nicht mehr gepflegt. Habe dann per Zufall NewStatPress gefunden, basiert wohl laut Autoren-Angabe auf StatPress. Weitere Informationen gibt es unter http://newstatpress.altervista.org/. Ich schau mit mal das Plugin an, da ich die Auswertungen gerne bei mir Hosten will…

  26. 90

    meint

    Hallo,

    vielen Dank für diese tolle Auflistung! Für einen Anfänger wie mich, ist das wirklich sehr hilfreich.

    Wieviele Stunden hast du denn gesessen um diese Liste zu erstellen?

    Liebe Grüße

    Jan

  27. 91

    Sebastian meint

    Ich finde den Googleanalytics zwar gut aber ich benutzer seit Jahren den kostenloser-counter.org und bin zufrieden vor allem reizen mich die 3 Analysetools
    1.) Pagerank Statistik
    2.) Referrer Statistik
    3.) Doppelklick Statistik
    Vielen Dank für Zusatzinfos
    Sebastian

  28. 92

    meint

    Bezogen auf den Kommentar von Marcus Seidler habe ich soeben einmal das NewStatPress ausprobiert und muss sagen, sieht vom ersten Eindruck aus sehr sehr gut aus.

  29. 93

    meint

    Interessant wäre auch zu erfahren welche der Tool die Statistiken öffentlich machen können. Beispielsweise für die eigene “Hier-werben-Seite”

  30. 94

    meint

    Hallo,
    ich persöhnlich benutze count per day udn bin total begeistert davon, es wundert mich etwas das es hier nicht aufgeführt ist. Es zeigt mir alles was ich mir wünsche, herkunft der besucher, ausgangsseite der besucher, wo sie waren, besucher pro artikel, und natürlich besucher und seitenaufrufe getrennt. falls es mit dem Plugin probleme gibt hatte ich sie noch nicht

  31. 95

    meint

    Um einen schnellen Überlick zu bekommen, ist StatPress wirklich sehr solide – auch optisch ist es ganz nett.

  32. 96

    meint

    Eine wirklich gute Übersicht, ich selbst nutze WP Stats. Allerdings würde mich interessieren wie genau die statistiken von den zugriffszahlenist.

  33. 97

    meint

    Vielen Dank für diese tolle Liste. Ich habe auch alle Plugins probiert und gerade das Analytics für meinen Blog behalten.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. [...] Werten relativ nutzlos. Es gibt noch sehr viele weitere Statistik-Plugins für WordPress eine Auflistung hat Peer in seinem Blog Blogprojekt.de geschrieben. Ich rate davon ab und habe schlechte Erfahrungen mit Plugins gemacht, die die Werte der Statistik [...]